Der Dezember, der keiner war

Mal wieder ein Projekt, das mir richtig Spaß gemacht hat. Das darf nur mein Verleger nicht wissen, nachher muss ich noch dafür bezahlen, statt Tantiemen zu bekommen. Nee - das ist natürlich Quatsch. Mein Verleger würde mir sogar sehr gerne mehrere Millionen Tantiemen zahlen.
Wie komme ich jetzt wieder von dem dünnen Eis runter? Mmmmh, mal sehen:
Für mich war es eine besondere Ehre, mit Autoren zusammen zu arbeiten, die früher zu meinen Lieblingsautoren zählten und das heute noch tun.
Mit H. L. Ween, der Altmeister der Spannung zum Beispiel: Früher hätte ich mir eine Autogrammkarte von ihm an die Wand gehängt. Heute verbindet uns etwas, das man zu Zeiten des beschriebenen Papiers als Brieffreundschaft bezeichnet hätte. (Für die Autogrammkarte habe ich übrigens immer noch Platz an meiner Trophäenwand.)

 

 

 

Und was meint der Klappentext?

"Wenn mal so wieder alles richtig schief läuft - in der Vorweihnachtszeit! Von wegen Besinnlichkeit... Das passende Geschenk im Sonderangebot muss man sich erst noch erobern, um dann festzustellen, dass dies doch nicht das richtige war.
Oder: Sie könnten am liebsten ihren Lebenspartner um die Ecke bringen, weil Sie schier zur Weißglut gebracht werden.
Und: Vorsicht liebe Ehegatten: Je hässlicher die Krawatte, um so größer das Risiko, dass das sehr bald auch eintrifft.
Also. Weihnachten - wie jedes Jahr! Lesen Sie 11 humorvolle, skurrile und spannende Geschichten rund um die Vorweihnachtszeit und das Fest der Feste selbst... und am Ende bleibt womöglich auch noch der Weihnachtsmann im Kamin stecken!
"

 

Auch dieses E-Book ist momentan vergriffen